Nichtbehandlung nahezu immer eine Alternative zur Zahnspangenbehandlung

 

Viele Patienten beschweren sich, behandlung

dass sie keine zweite

oder dritte Möglichkeit

zu einer bestimmten

Zahnspangenbehandlung

bekommen.

Vielleicht ist es selten –

wir wissen es leider noch nicht genau.

 

 


 

Daher gebe ich

3 Argumente,

warum

eine Nichtbehandlung

nahezu immer eine

Alternative

zur Zahnspangenbehandlung darstellt:nichtbehandlung (1)

Argument 1

Zahnstellungen stellen in der Regel KEIN gesundheitliches Risiko dar.

Argument 2

Zahnspangenbehandlungen bedeuten allerdings IMMER ein gesundheitliches Risiko:

  • Gefahr von Karies,
  • Entkalkungen,
  • Zahnfleischentzündungen,
  • Verletzungen usw.

Argument 3

Zahnspangen sind IMMER eine Belastung für den Patienten:

  • finanziell
  • Zeit
  • Schmerzen usw.

 


 

Deshalb hat jeder Patient das Recht und auch die Möglichkeit der Nichtbehandlung.

 

Er muss vom behandelnden Kieferorthopäden darüber informiert werden; einschließlich einer Darstellung der damit verbunden Vorteile:

  • kein Zeit- und Kostenaufwand für Patient zum Beispiel

  • keine gesundheitlichen Risiken (siehe Punkt 1 oben)

 


Und noch ein Argument:

Die Europäische Föderation kieferorthopädischer Gesellschaften (European Federation of Orthodontic Specialist Associations) besitzt ein Liste von Verhaltensregeln für ihre Mitglieder.

scroll

 

Dieser ethische Kodex besagt unter Punkt 9:

„Members should discuss with the patient and/or parent or guardian the risks and benefits inherent in the possible alternative treatment options including no Treatment“

Freie Übersetzung:

„Die Mitglieder sollten mit den Patienten und/oder deren Eltern oder Erziehungsberechtigten die Risiken und den Nutzen möglicher Behandlungsoptionen einschließlich der Option der Nichtbehandlung (Belassen der Zahnstellung) [!] diskutieren.“

Sie finden den Kodex unter diesem link:

http://www.efosa.eu/content/members/ethicalcode/ethicalCode.asp#Top

Deutschland ist aktives Mitglied dieser Föderation. Somit gilt dieser ethische Kodex auch für die deutschen Fachzahnärzte für Kieferorthopädie.

 

Autoren: Dr. Alexander Spassov , Dr. Hartmut Bettin, Dr. Salvatore Delogu

Bilder:  Idee von Dr. Alexander Spassov, Zeichner Dr. Salvatore Delogu

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s